Es ist eine Freude hier zu sein.


17.11.2017 10:08 Uhr

Am Hochschultag luden die Präsidentin Prof. Dr. Monika Gross und die Christian-Peter-Beuth-Gesellschaft wieder zum traditionellen Sektempfang.

In jedem Jahr ist es ein großes festliches Ereignis, wenn die Hochschule am Hochschultag die besten Absolventinnen und Absolventen der letzten beiden Semester für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten auszeichnet und die Preise der Innungen und Wettbewerbe verliehen werden.

Dies lockt nicht nur die ehemaligen Studierenden und ihre Familien und Freunde an die Hochschule, sondern auch in immer größerer Zahl ehemalige Lehrende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die gerne an diesem besonderen Ereignis teilhaben.

Für viele ist es die Zeit im Jahr, nicht nur Neues über ihre ehemaligen Wirkungsstätten zu erfahren, sondern dieser Tag bietet vor allem die Möglichkeit, jüngere Kolleginnen und Kollegen zu treffen oder mit den alten Weggefährten zu plaudern.

"Es ist wundervoll", sagt Prof Steinig, der Jahrzehnte lang neben seiner Tätigkeit in seinem eigenen Baubüro an der Hochschule als Professor tätig war. "Das gab es früher nicht. Ich habe viele Jahre lang hier gewirkt. Diese Hochschule, und all das, was wir erreicht haben, war ein wichtiger Teil meines Lebens. Heute kann ich sagen, er ist es immer noch, denn hier erlebe ich das Gefühl, das ich nicht nur damals, sondern auch heute noch immer noch dazu gehöre. Und dafür möchte ich Danke sagen."

Außerdem ist ihm die Nähe zur Hochschule wichtig: "Hier treffe ich nicht nur die Kolleginnen und Kollegen von damals, sondern auch Studierende, Alumni und heutige Kollegen. Den Vizepräsidenten Prof. Kramp zum Beispiel, oder den heutigen Dekan ds Fachbereich III, Prof. Heider. Beide haben früher für mich und mit mir zusammengearbeitet."

So wie Prof. Steinig geht es vielen Ehemaligen, die jedes Jahr immer wieder gerne am Hochschultag kommen. Und es werden in jedem Jahr mehr.

Der Sektempfang wird organisiert durch das Alumni-Programm der Hochschule.

Große Teilnahme beim Sektempfang am Hochschultag 2017;

Die Präsidentin im vielfachen Gespräch mit Teilnehmern; Fotos: Przesdzing