Lebensmitteltechnologie

Bachelorstudiengang am Fachbereich V

NC: ja
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Bachelor of Science
Fachsemester: 7
Vorpraktikum: nicht erforderlich
Sonstige Voraussetzungen: Studiengang ab Sommersemester 2012
Homepage: http://www.lebensmitteltechnologie-berlin.de/

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Fachhochschulreife, allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder eine andere gesetzlich festgelegte Hochschulzugangsberechtigung (z.B. § 11 BerlHG)

Bewerbung

Bewerbungszeitraum:

  • Zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli
  • Zum Sommersemester: 15. Oktober bis 15. Januar

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Das Studium orientiert sich am Konzept einer generalistischen Hochschulausbildung.

Im ersten Semester werden mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen gelegt. Weiterhin führen erste lebensmitteltechnologische und verfahrenstechnische Fächer auf das Studienziel hin.

In den Folgesemestern bauen darauf mikrobiologische und lebensmittelanalytische Fächer auf.

Das breite Angebot an technologischen Wahlpflichtfächern ermöglicht eine individuelle Gestaltung des Studiums:

  • Getränketechnologie
  • Getreidetechnologie
  • Technologie der Obst- und Gemüseverarbeitung
  • Backwarentechnologie
  • Fleischtechnologie
  • Technologie der Fertiggerichte
  • Feinkosttechnologie
  • Süßwarentechnologie
  • Milchtechnologie

In einer fachübergreifenden Projektarbeit sowie in einer wissenschaftlich begleiteten externen Praxisphase und in der Bachelorarbeit werden die erworbenen Fähigkeiten angewandt und vertieft.

Praxisbezug

Das flexibel angelegte Studienkonzept bietet den Absolventinnen und Absolventen eine hervorragende Basis, um sich dem raschen Wandel beruflicher Anforderungen stellen zu können.

Die 16-wöchige externe Praxisphase in Industrie, Bundesinstitutionen oder Behörden vermittelt wichtige berufsnahe Erfahrungen.

Mit der abschließenden Bachelorarbeit zeigt der Absolvent/die Absolventin die Fähigkeit, das Erlernte unter wissenschaftlichem Anspruch anzuwenden.

Sowohl unsere Professorinnen und Professoren als auch unsere Lehrbeauftragten waren bzw. sind viele Jahre in der Industrie tätig. Dadurch können wichtige Lehrinhalte praxisnah vermittelt werden.

Unsere Labore sind mit modernster Technik ausgestattet und bieten sehr gute praxisbezogene Arbeits- und Forschungsmöglichkeiten.

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester.

Der erfolgreiche Abschluss führt zum Bachelor of Science Lebensmitteltechnologie/Food Science and Technology.

Ein sehr guter Studienabschluss qualifiziert Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums für den Anschluss eines dreisemestrigen Masterstudiums in derselben Fachrichtung.

Bei der Konzeption und Realisierung dieses konsekutiven Bachelor-/Masterstudiengangs kann die Beuth Hochschule für Technik auf mehr als 40 Jahre Erfahrung in der lebensmitteltechnologischen Ausbildung zurückgreifen.

Berufliche Perspektiven

Die Lebensmittelindustrie zählt zu den wirtschaftlich bedeutendsten Branchen Deutschlands. Nahezu 90 Prozent der heute verzehrten Lebensmittel werden ganz oder teilweise industriell hergestellt bzw. verarbeitet. Die großtechnische Produktion setzt sich immer stärker gegenüber handwerklicher Fertigung durch.

Der Bachelor of Science Lebensmitteltechnologie/Food Science and Technology qualifiziert Sie dazu, hochwertige Lebensmittel herzustellen, die sowohl den aktuellen technisch-technologischen als auch den lebensmittelrechtlichen Entwicklungen Rechnung tragen.

Weitere Einsatzgebiete sind Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, die angesichts des internationalen Handels mit Lebensmitteln zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Mit diesem Abschluss können Sie eigenverantwortlich Aufgaben auf mittlerer Führungsebene in der Lebensmittelindustrie sowie in Behörden und verwandten Bereichen übernehmen.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B01 Mathematik 4 5 P II
B02 Mathem. und physik. Grundlagen der Lebensmittelverfahrenstechnik 5 P
B02.1 Mathem. Grundlagen der Lebensmittelverfahrenstechnik 2 II
B02.2 Physik. Grundlagen der Lebensmittelverfahrenstechnik 2 II
B03 Grundlagen der Verfahrenstechnik 1 4 5 P V
B04 Chemische Grundlagen 5 P
B04.1 Allgemeine und anorganische Chemie 4 II
B04.2 Organische Chemie 2 V
B05 Lebensmitteltechnologische und -rechtliche Grundlagen 4 2 5 P V
B06 Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens 2 2 5 P I
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B07 Grundlagen der Lebensmittelchemie und Analytik 4 5 P V
B08 Angewandte Lebensmittelanalytik 1 4 5 P V
B09 Mikrobiologie 1 4 2 5 P V
B10 Grundlagen der Biometrie 4 5 P II
B11 Grundlagen der Verfahrenstechnik 2 4 5 P V
B12 Studium Generale I 2,5 WP I
B13 Studium Generale II 2,5 WP I
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B14 Thermische Lebensmittelverfahrenstechnik 4 2 5 P V
B15 Mikrobiologie und Hygiene 4 5 P V
B16 Praktische Mikrobiologie 4 5 P V
B17 Grundlagen der Verarbeitung pflanzlicher Rohstoffe 4 2 5 P V
B18 Grundlagen der Biochemie und Ernährung 4 5 P V
B19 Wahlpflichtmodul I 5 WP V
Wahlpflichtmodule
WP01 Getränketechnologie 2 2 5 WP V
WP02 Getreidetechnologie 2 2 5 WP V
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B20 Angewandte Lebensmittelanalytik 2 2 4 5 P V
B21 Mechanische Lebensmittelverfahrenstechnik 4 2 5 P V
B22 Sensorik und Grundlagen der Produktentwicklung 2 3 5 P V
B23 Grundlagen der Verarbeitung tierischer Rohstoffe 4 2 5 P V
B24 Wahlpflichtmodul II 5 WP V
B25 Wahlpflichtmodul III 5 WP V
Wahlpflichtmodule
WP03 Fleischtechnologie 2 2 5 WP V
WP04 Technologie der Obst und Gemüseverarbeitung 2 2 5 WP V
WP05 Backwarentechnologie 2 2 5 WP V
WP06 Fertiggerichte und Feinkost 2 2 5 WP V
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B26 Betriebswirtschaft und Investitionsplanung in der Lebensmittelindustrie 4 5 P I
B27 Thermische Konservierungsverfahren 4 5 P V
B28 Qualitätsmanagement 4 5 P V
B29 Studium Generale III 2,5 WP I
B30 Studium Generale IV 2,5 WP I
B31 Wahlpflichtmodul IV 5 WP V
B32 Wahlpflichtmodul V 5 WP V
Wahlpflichtmodule
WP07 Grundlagen der Betriebs- und Anlagentechnik 4 2 5 WP V
WP08 Statistische Methoden der Qualitätssicherung 2 4 5 WP V
WP09 Süßwarentechnologie 2 2 5 WP V
WP10 Milchtechnologie 2 2 5 WP V
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B33 Novel Food, Functional Food und Produktentwicklung 4 1 5 P V
B34 Nachhaltigkeit in der Lebensmittelproduktion 4 5 P V
B35 Verpackung/Aseptik/Hygenic Design 4 5 P V
B36 Projektarbeit 4 10 P V
B37 Externe Praxisphase Teil 1 5 P V
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B38 Externe Praxisphase Teil 2 1 15 P V
B39 Abschlussprüfung 15 P V
B39.1 Bachelorarbeit 12 P V
B39.2 Mündliche Prüfung 3 P V

Quelle: Amtliche Mitteilung, 32. Jahrgang, Nr. 63 vom 11.04.2011

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

29.08.2016
Ferienkurs Mathematik
Der Vorbereitungskurs Mathematik orientiert sich am Brückenkurs Mathematik, der vor jedem Semester...

12.09.2016
Brückenkurse für Studienanfänger/-innen
Schulstoff in Mathematik und Naturwissenschaften wiederholen und festigen Die Erfahrungen zeigen,...

04.10.2016
Erstsemester-Veranstaltungen
Einführungsveranstaltungen | Orientierungstage für Studienanfänger/-innen der Beuth Hochschule im...

Brückenkurse im September 2016

Brückenkurse

Beuth - so bunt wie Berlin

Lea F. | Gebäudetechnik und Energiemanagement (Master)