Umweltingenieurwesen Bau

Bachelorstudiengang am Fachbereich III

NC: ja
Studienbeginn: Wintersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Bachelor of Engineering
Fachsemester: 7
Vorpraktikum: nicht erforderlich

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Fachhochschulreife, fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife oder eine andere vom Gesetzgeber festgelegte Studienberechtigung (z.B. §11 BerlHG)

Bewerbung

Bewerbungszeitraum zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Umweltingenieurinnen und Umweltingenieure im Bauwesen sind an der Planung von Baumaßnahmen und Infrastruktureinrichtungen beteiligt, die unser tägliches Leben prägen.

Neben einer technisch einwandfreien und sicheren Planung spielen Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Akzeptanz der geplanten Anlagen eine zunehmende Rolle.

Aufgrund der vielfältigen Umweltstandards und umfangreichen rechtlichen Vorgaben im Bereich Umwelt wird bei der Planung und Umsetzung und auch bei einem zukünftigen Rückbau von baulichen Anlagen eine immer höhere Kompetenz diesem Bereich nachgefragt.

Integratives Planen wird ebenso vorausgesetzt wie die umfassende Einbeziehung der Öffentlichkeit.

Der innovative Bachelorstudiengang „Umweltingenieurwesen – Bau“, der den Empfehlungen des Akkreditierungsverbunds für Studiengänge des Bauwesens (ASBau) folgt, vermittelt die erforderlichen Kompetenzen für diese anspruchsvollen Aufgaben.

Die Studierenden erhalten einen Überblick in den Grundlagen des Bauingenieurwesens sowie fundierte Kenntnisse zu ökologischen Zusammenhängen und ihrer sozio-ökonomischen Bedeutung. Sie werden in die Lage versetzt, die an einer Bauaufgabe beteiligten Disziplinen zusammenzuführen, um ein nachhaltiges Bauergebnis zu erzielen.

Das Studium umfasst:

  • Wissenschaftliche und methodische Grundlagen
  • Natur- und Umweltschutz/Ökologie
  • Bodenschutz und geotechnische Grundlagen
  • Wasserwirtschaft und Wasserbau
  • Mobilität und Verkehr
  • Elemente des konstruktiven Ingenieurbaus
  • Wirtschaftliche und rechtliche Grundlagen
  • Umweltmanagement

Wahlpflichtmodule bieten Ihnen die Möglichkeit, eigene Studienschwerpunkte zu setzen.

Das Studium erfolgt in kleinen Gruppen und umfasst sechs Theoriesemester und eine Praxisphase im siebten Semester, an die sich die Abschlussarbeit anschließt.

Ein teilweises Studium im Ausland wird unterstützt. Hierfür können bestehende Hochschulpartnerschaften genutzt werden.

Praxisbezug

Die Studieninhalte werden anwendungsorientiert vermittelt. In Laborübungen und Projektarbeiten im Team werden die erlernten theoretischen Grundlagen veranschaulicht und angewandt.

Die Praxisphase im siebten Studiensemester bietet die Möglichkeit, das Erlernte im Beruf anzuwenden und eine aktuelle Aufgabenstellung für die Abschlussarbeit zu finden, die in Kooperation mit einem Betrieb bearbeitet werden kann.

In der Praxis tätige Ingenieurinnen und Ingenieure (Lehrbeauftragte) vermitteln in der Lehre den unmittelbaren Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis.

Studiendauer und -abschluss

Der Studiengang beginnt jeweils zum Wintersemester. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Semester und führt zum berufsqualifizierenden Abschluss Bachelor of Engineering (B. Eng.).

Der Bachelorabschluss ist Zulassungsvoraussetzung für ein Masterstudium, z.B. das konsekutive Masterstudium „Urbane Infrastrukturplanung – Verkehr und Wasser“ am gleichen Fachbereich.

Berufliche Perspektiven

Das Umweltingenieurwesen ist ein breites und vielseitiges Berufsfeld. Es besteht ein großer Bedarf an Ingenieurinnen und Ingenieuren mit vertieften bauplanerisch-ökologischen Kenntnissen. Ihnen bieten sich gute berufliche Perspektiven sowohl im Inland als auch international, insbesondere

  • in Ingenieurbüros (z.B. Verkehrswesen, Wasserwirtschaft, Umweltplanung),
  • im öffentlichen Dienst (z.B. Senatsverwaltung/Ministerium, Wasserwirtschaftsämter, Landesumweltämter),
  • in Dienstleistungsunternehmen (z.B. Wasserbetriebe, Stadtreinigung, Verkehrsbetriebe),
  • in der Bauwirtschaft, insbesondere Tiefbauunternehmen und Unternehmen der Umwelttechnik.

Sprachkompetenzen fördern die Einsatzmöglichkeiten im Ausland.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B01 CAD / GIS Grundlagen
B01.1 CAD Grundlagen 2 2,5 P III
B01.2 GIS Grundlagen 2 2,5 P III
B02 Mathematik 4 2 5 P II
B03 Technische Mechanik / Tragwerkslehre 4 5 P III
B04 Methodische Grundlagen wissensch. Arbeitens 2 2 5 P III
B05 Allgemeine Ökologie 3 1 5 P III
B06 Grundbau - Boden 3 1 5 P III
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B06 Grundbau - Boden 3 1 5 P III
B08 Umweltverfahrenstechnik 4 5 P VIII
B09 Baustoffe
B09.1 Baustoffe Vorlesung 3 4 P III
B09.2 Baustoffe Übung 1 1 P III
B10 Hydraulik und Hydrologie
B10.1 Hydraulik und Hydrologie Vorlesung 3 4 P III
B10.2 Hydraulik und Hydrologie Übung 1 1 P III
B11 Landschafts- und Stadtökologie 4 5 P III
B12 Umweltökonomie 4 5 P I
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B13 Studium Generale I 2 2,5 WP I
B14 Studium Generale II 2 2,5 WP I
B15 Mobilitätsplanung 4 5 P III
B16 Konstruktiver Ingenieurbau 4 5 P III
B17 Siedlungswasserwirtschaft 4 5 P III
B18 Planungs- und Umweltrecht 4 5 P III
B19 Geohydraulik 3 1 5 P III
4. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B20 Wahlpflichtmodul I 4 5 WP III
B21 Verkehrsanlagen 4 5 P III
B22 Bauphysik 4 5 P III
B23 Wasserbau 3 1 5 P III
B24 Raumplanung 2 2 5 P V
B25 Grundbau - Geotechnik 3 1 5 P III
5. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B26 Wahlpflichtmodul II 4 5 WP III
B27 Verkehrstechnik 4 5 P III
B28 Geodatenanalyse 3 1 5 P III
B29 Gewässerschutz 3 1 5 P III
B30 Umweltprüfung 2 2 5 P V
B31 Projektsteuerung 2 2 5 P III
6. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B32 Wahlpflichtmodul III 4 5 WP III
B33 Internationale Kompetenzen
B33.1 Fachenglisch 2 2,5 P I
B33.2 Interkulturelle Kompetenzen 2 2,5 P I
B35 Projektarbeit 4 5 P III
B36 Baustoffrecycling 2 2 5 P III
B37 Abfallwirtschaft / Stoffkreislauf 4 5 P III
B38 Betriebswirtschaftslehre 4 5 P I
7. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
B39 Praxisphase 15 P III
B40 Abschlussprüfung
B40.1 Bachelorarbeit 4 12 P III
B40.2 Mündliche Abschlussprüfung 3 P III
Wahlpflichtmodule
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
WP01 Ausgewählte Kapitel Umwelt 4 5 WP III
WP03 Technische Zusammenarbeit 4 5 WP III
WP04 Projekt Geotechnik 4 5 WP III
WP05 Agrarwirtschaft und Kulturbau 4 5 WP III
WP06 GIS Projekt II 4 5 WP III
WP07 Betontechnologie 4 5 WP III
WP08 Straßenbautechnik vertieft 4 5 WP III
WP09 Verkehrsplanung 4 5 WP III
WP10 Siedlungswasserwirtschaft vertieft 4 5 WP III
WP11 Wasserbau vertieft 4 5 WP III
WP12 Umweltmanagement 4 5 WP V
WP13 Behandlung von Abwasser, Abluft und Abfällen 4 5 WP VIII
WP14 Mobilität der Zukunft 4 5 WP III

Quelle: Amtliche Mitteilung, 33. Jahrgang, Nr. 29 vom 11.05.2011

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

Zentrale Studienberatung

Fragen zum Studium


Kontakt

Dokumente
Ältere Dokumente

29.08.2016
Ferienkurs Mathematik
Der Vorbereitungskurs Mathematik orientiert sich am Brückenkurs Mathematik, der vor jedem Semester...

12.09.2016
Brückenkurse für Studienanfänger/-innen
Schulstoff in Mathematik und Naturwissenschaften wiederholen und festigen Die Erfahrungen zeigen,...

04.10.2016
Erstsemester-Veranstaltungen
Einführungsveranstaltungen | Orientierungstage für Studienanfänger/-innen der Beuth Hochschule im...

Brückenkurse im September 2016

Brückenkurse

Beuth - so bunt wie Berlin

Luise B. | Druck- und Medientechnik (Bachelor)