Beuth Hochschule für Technik Berlin

Quicklinks
Sichtbeton-Kunstwerk
Film über die Entstehung des Sichtbeton-Kunstwerks

TFH wird Beuth

Aus TFH wird Beuth Hochschule für Technik Berlin...

Das Motto „Studiere Zukunft“ bleibt – der Name geht. Mit einer Änderung des Berliner Hochschulgesetzes wurde allen staatlichen Fachhochschulen des Landes Berlin die Möglichkeit gegeben, auf das Präfix „Fach-“ zu verzichten. Die seit 1971 bestehende Technische Fachhochschule Berlin (TFH) ging einen Schritt weiter und hat sich – auf Beschluss der Akademischen Versammlung vom 17. Januar 2008 – einen in der Berliner Hochschullandschaft unverwechselbaren Namen gegeben. Aus der TFH wurde so mit Wirkung zum 01.04.2009 die „Beuth Hochschule für Technik Berlin – University of Applied Sciences“.

Die Hochschule besann sich dabei auf eine ihrer fünf Wurzeln, auf die 1909 gegründete Technische Mittelschule mit ihrem historischen Gebäude (Haus Beuth), das als erstes auf dem heutigen Beuth-Campus in der Mitte Berlins errichtet wurde.

... auch auf dem Graffiti an der Stirnseite des Hauses Gauß. Der Sprayer Gino Fuchs bei den letzten Buchstaben.

Damit steht die Hochschule mit ihrem neuen Namen ganz in der Tradition, die der Bildungsreformer Christian Peter Wilhelm Beuth (1781-1853) mit der Professionalisierung der handwerklich-technischen Ausbildung in Preußen begründete. Der auch als „Vater der Ingenieurwissenschaften“ bezeichnete Beuth legte den Grundstein für eine praxisorientierte und gleichzeitig zukunftsweisende Ausbildung von qualifizierten Fachkräften. Die Beuth Hochschule führt dieses Erfolgskonzept fort und bleibt dabei mit kurzen Studienzeiten, praxis- und berufsbezogenen Lehrveranstaltungen sowie der internationalen Ausrichtung ihrem bewähren Motto treu: „Studiere Zukunft“.

Stand: 06.06.12
Seite ausdrucken Zum Seitenanfang
© 2012 Beuth Hochschule, Redaktion: Webteam Präsidium