Bike2Beuth

Bike2Beuth

Fahrrad-Aktion der Beuth Hochschule

Weil es Spaß bringt, fit macht und die Umwelt schont, ruft die Fahrradaktion „Bike2Beuth“ Studierende, Lehrende und Mitarbeitende regelmäßig dazu auf, mit dem Fahrrad zur Hochschule zu kommen.

Viele Argumente sprechen dafür, sich für den Weg ins Labor oder Büro auf das Fahrrad zu schwingen: Kein Stau, keine Parkplatzsuche, ausfallende S-Bahnen oder verspätete Busse sind ebenfalls kein Thema.

Klar, Berlin muss in Sachen Fahrradfreundlichkeit noch zulegen, aber wer sucht (oder die passende App um Rat fragt), findet ruhige Nebenstraßen und Radwege durch’s Grüne, die die Fahrt zum Vergnügen machen.

Bike2Beuth

Tägliche Bewegung ist außerdem gut für die Gesundheit und auch die Umwelt profitiert.

Mit dem Rad zur Beuth zu kommen, war also schon immer eine gute Idee. Und mit Bike2Beuth lohnt es sich besonders: Neben Spaß und Fitness gibt es allein oder im Team schöne und praktische Preise einzufahren.

Erfolge: Bike2Beuth 2018

Die Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden der Beuth Hochschule waren 2018 bereits zum zweiten Mal aufgerufen, von Mai bis Ende Juli an mindestens 15 Tagen mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zu den Lehrveranstaltungen zu kommen.

114 Radelnde machten mit und dokumentierten die gefahrenen Strecken im Aktionskalender. 67.594,91 Kilometer legten sie von Mai bis Juli insgesamt zurück. Dabei konnten 1.581.720,89 Kilokalorien* verbrannt und 12.545,62 kg CO₂* eingespart werden.

17 Teilnehmer/-innen knackten die 1.000-Kilometer-Marke. Spitzenradler Wilfried K. schaffte ganze 1.953 Kilometer in 36 Tagen.

Bestes Team wurde „Fahr rum GeoBau“, jedes der drei Teammitglieder radelte im Schnitt 1.459,3 Kilometer. Platz zwei in der Teamwertung belegten Dekaninnen und Dekane als „Bike-Deans“ mit 715 Kilometern pro Teilnehmer/-in, dritte wurden die „LOL-Riders“ aus dem Labor für Online-Learning mit durchschnittlich 709 Kilometern.

Wer mit dem Rad zur Beuth Hochschule kommt, fährt dabei durchschnittlich rund drei Mal pro Woche 15,6 Kilometer (Hin- und Rückweg), verbraucht an jedem aktiven Tag 365,63 Kilokalorien* und erzeugt fast 3 Kilogramm weniger CO₂* als bei der Anfahrt mit dem Auto.

Rangliste der Teilnehmer/-innen

Aktivität

114 Radelnde kamen an insgesamt 4.326 Tagen kamen mit dem Rad – macht im Schnitt rund 38 aktive Tage pro Teilnehmer/-in.

2017: 101 Radelnde, 3.457 Tage, ∅ 34 aktive Tage pro Teilnehmer/-in

Strecke

67.594,91 Kilometer wurden zurückgelegt – das sind durchschnittlich 592,9 Kilometer pro Radler/-in.

2017: 52.578,45 Kilometer, ∅ 520,58 Kilometer pro Radler/-in

Kalorien

Abgeradelt wurden insgesamt 1.581.721 Kilokalorien (kcal)* – durchschnittlich 13875 kcal pro Teilnehmer/-in.

2017: 1.230.335 kcal*, ∅ 12.181 kcal pro Teilnehmer/-in

CO2

12.545,62 kg CO₂* wurden eingespart im Vergleich zur Anreise mit dem PKW (Benziner, 8l/100 km).

2017: 9.758,56 kg CO₂*

*Berechnet mit dem CO₂- & Kalorienrechner von www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de, CO₂-Einsparung im Vergleich zum PKW Benziner, 8l/100 km

nach oben

AStA Fahrradwerkstatt

Sie sind voll motiviert und wollen mit dem Rad zur Beuth fahren, aber alles klemmt und quietscht oder die Reifen sind platt? Die Studierendenschaft der Beuth Hochschule schafft Abhilfe!

In der Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt des AStA können Beuth-Mitglieder ihr Fahrrad unter fachkundiger Anleitung wieder in Schuss bringen. (Benötigte Ersatzteile müssen selbst mitgebracht werden.)

Die Fahrradwerkstatt befindet sich im Haus Bauwesen, gegenüber der Mensa.

Öffnungszeiten:

Fahrradwerkstatt
Das Team der Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt steht Radelnden mit Rat und Tat zur Seite