Kommunikations- und Informationstechnik

Masterstudiengang am Fachbereich VII

NC: nein
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Akkreditiert: ja
Abschluss: Master of Engineering
Fachsemester: 3
Vorpraktikum: nicht erforderlich

Voraussetzungen

Zulassungsbedingungen

  • Die Aufnahme in den Masterstudiengang Kommunikations- und Informationstechnik setzt einen qualifizierten akademischen Abschluss (z.B. B.Eng, B.Sc., Dipl.-Ing.) in einer geeigneten Studienrichtung (z.B. Elektrotechnik, Technische Informatik) voraus.
  • Nähere Einzelheiten können in der Zentralen Studienberatung erfragt werden.  

Bewerbung

Bewerbungszeitraum:

  • Zum Wintersemester: 15. April bis 15. Juli
  • Zum Sommersemester: 15. Oktober bis 15. Januar

Bewerbung

Das Studium

Studieninhalte

Das Masterstudium Kommunikations- und Informationstechnik umfasst drei Semester. In den ersten beiden Semestern werden Studienfächer unterrichtet, die Gegenstand aktueller Themen in Forschung und Entwicklung sind und sich auch an der regionalen Forschungs-und Entwicklungslandschaft orientieren.

Hierzu gehören:

  • Funk- und Mobilkommunikation
  • Kommunikationsnetzwerke
  • Hard- und Software für Kommunikationssysteme
  • Signalverarbeitung und Multimedia-Kommunikation
  • Photonische Kommunikationssysteme

Darüber hinaus erhalten die Studierenden die Möglichkeit, sich in ausgewählten Themengebieten zu vertiefen.

Im Vordergrund der Lehre steht neben der Vertiefung von theoretischem Basiswissen, fundiertem Fachwissen und methodisch-analytischen Fähigkeiten auch die Vermittlung von systematischen, wissenschaftlichen Denk- und Arbeitsmethoden und der Fähigkeit zur Aneignung und Einordnung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in der beruflichen Praxis.

Im dritten Semester ist eine Masterarbeit anzufertigen, mit der die Studierenden zeigen, dass sie eine komplexe Aufgabenstellung aus dem Bereich der Kommunikations- und Informationstechnik mit wissenschaftlichen Methoden in einem vorgegebenen Zeitrahmen selbstständig bearbeiten, lösen, dokumentieren und präsentieren können. Der Masterarbeit folgt eine mündliche Prüfung.

Praxisbezug

Durch die unmittelbare Anwendung des erworbenen Wissens in parallel angebotenen Projektarbeiten und Laborübungen wird dieses verfestigt, die Methodenkompetenz ausgebaut und die Fähigkeit zur Erkennung und Lösung praxisbezogener Problemstellungen auf dem Gebiet der Kommunikations- und Informationstechnik gestärkt.

Die vorhandenen guten Kontakte der Hochschule und des Fachbereichs zu Firmen, Instituten und anderen Organisationen aus den für den Studiengang relevanten Bereichen ermöglichen den Studierenden die Orientierung ihrer Abschlussarbeit an praktischen Problemen und die Durchführung in der Praxis.

Studiendauer und -abschluss

Die Regelstudienzeit des Master-Studiengangs Kommunikations- und Informationstechnik beträgt drei Semester (1 ½ Jahre).

Das Studium wird mit dem akademischen Grad Master of Engineering (M.Eng.) abgeschlossen, der grundsätzlich zur Promotion berechtigt.

Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung werden im Masterstudiengang „Kommunikations- und Informationstechnik“ groß geschrieben. Die Hochschullehrer/-innen sind hierzu in diversen Forschungs- und Entwicklungsprojekten aktiv.

Beispiele erfolgreicher Arbeiten:

  • Erforschung von bandbreiteneffizienten Modulationsverfahren für die optische Nachrichtenübertragung
  • Codierungsverfahren für drahtlose Audio- und Video-Übertragung in lokalen und Mobilfunknetzen
  • Virtuelle Mikrofone mittels Ultraschallauswertung
  • Sicherheit des Internetprotokolls IPv6
  • Implementierung und Entwicklung von Algorithmen für digitale Kurzwellen-Empfänger

Berufliche Perspektiven

Die Kommunikations- und Informationstechnik stellt einen wesentlichen Motor des technischen Fortschritts dar. Die Kommunikationstechnik befriedigt dabei ein Grundbedürfnis des Menschen auf vielfältige Weise:

Wir telefonieren mobil miteinander via GSM und UMTS, wir informieren uns multimedial über Radio und Fernsehen mit DVB-T oder Internet-TV und wir kommunizieren drahtlos über das Internet mittels WLAN und VoIP. Aber auch zwischen Maschinen im industriellen Bereich wächst das Datenverkehrsaufkommen ständig und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht absehbar.

Die Informationstechnik, das heißt die technische Verarbeitung der übertragenen Daten mittels Hard- und Software, bildet dabei das Rückgrat für die Kommunikation und ermöglicht durch immer größere Leistungsfähigkeit sowohl neue Anwendungen als auch die Bewältigung dieser immer weiter steigenden Datenflut.

Die Aufgaben und Funktionsbereiche von Ingenieurinnen und Ingenieuren der Kommunikations- und Informationstechnik sind vielfältig. Sie erforschen, planen und entwickeln Systeme in der Telekommunikationsbranche, der Kfz-Technik, der Automatisierungstechnik, der Medizintechnik, der Luft- und Raumfahrtechnik, der Mess- und Regelungstechnik sowie der Hard- und Softwareindustrie.

Insbesondere von hochqualifizierten Masteringenieurinnen und -ingenieuren wird dabei ein breites wie auch fachlich vertieftes Wissen gefordert, das es ermöglicht, alle Systemaspekte vernetzt zu betrachten.

Der Masterstudiengang Kommunikations und Informationstechnik verfolgt daher das Ziel, das durch einen geeigneten technischen Studiengang bereits erworbene Wissen in ausgewählten aktuellen Themengebieten praxisnah zu erweitern und zu vertiefen.

Der Masterabschluss des Studiengangs Kommunikations- und Informationstechnik eröffnet seinen Absolventinnen und Absolventen hervorragende Karrierechancen in interessanten und zukunftsträchtigen Tätigkeitsfeldern im In- und Ausland, in Entwicklungs- und Forschungsabteilungen von Firmen und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Studienplan

1. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
MKI 1 Mathematische Grundlagen stochastischer Signale und Systeme 4 5 P II/VII
MKI 2 Fortgeschrittene Methoden der Signalverarbeitung 3 1 5 P VII
MKI 4 Verteilte Kommunikationsplattformen und -dienste 3 1 5 P VII
MKI 6 Digitale Funksysteme 4 5 P VII
MKI 7 Network Engineering 3 1 5 P VII
MKI 10 Vertiefungsprojekt 1 P VII
MKI 13 AW-Modul (frei wählbar) 2 2 5 WP I
2. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
MKI 3 Multimedia-Kommunikationssysteme 2 2 5 P VII
MKI 5 Modellierung und Test von Kommunikationssystemen 3 1 5 P VII
MKI 8 Embedded Signalverarbeitung 2 2 5 P VII
MKI 9 Photonische Kommunikationssysteme 2 2 5 P VII
MKI 10 Vertiefungsprojekt 1 5 P VII
MKI 11
MKI 12
Wahlpflichtmodul 2 2 5 WP VII
3. Semester
Modul Modulname SU SWS Ü SWS Cr P/WP FB
MKI 14 Masterarbeit 25 P VII
MKI 15 Mündliche Abschlussprüfung 5 P VII
Besondere Bestimmungen

Für das Wahlpflichtmodul im 2. Studienplansemester sind folgende Module vorgesehen:

  • Advanced Switching and Routing
  • Netzwerksicherheit und Kryptographie

Auf Beschluss des Fachbereichsrates des Fachbereichs VII können weitere Module als Wahlpflichtmodule im 2. Studienplansemester vorgesehen werden. Über das Angebot an weiteren Wahlpflichtmodulen entscheidet der Fachbereichsrat jeweils vor Beginn des Semesters.

In jedem 2. Studienplansemester werden mindestens 2 Wahlpflichtmodule angeboten. Die/der Studierende hat ein Wahlpflichtmodul aus dem tatsächlichen Angebot zu wählen.

Der/die Studierende kann auf Antrag auch ein Modul aus einem anderen Master-Studiengang als Wahlpflichtmodul des 2. Studienplansemesters wählen. Über den Antrag entscheidet der Dekan/die Dekanin des Fachbereichs.

Bei einem zeitweiligen Studium im Ausland können die dort in Modulen erworbenen Credits als Wahlpflichtmodule in vollem Umfang anerkannt werden, wenn die Inhalte der Module nicht mit denen der Pflichtmodule dieses Studienplans übereinstimmen. Über die Anerkennung entscheidet der Dekan/die Dekanin des Fachbereich.

Quelle: Amtliche Mitteilung, 30. Jahrgang, Nr. 47 vom 22.01.2009

SWS: Semesterwochenstunden, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Pflichtmodul, WP: Wahlpflichtmodul, Cr: Credits, LP: Leistungspunkte, AW: allgemeinwissenschaftlich, FB: für die Durchführung eines Moduls zuständiger Fachbereich

29.08.2016
Ferienkurs Mathematik
Der Vorbereitungskurs Mathematik orientiert sich am Brückenkurs Mathematik, der vor jedem Semester...

12.09.2016
Brückenkurse für Studienanfänger/-innen
Schulstoff in Mathematik und Naturwissenschaften wiederholen und festigen Die Erfahrungen zeigen,...

10.10.2016
Bibliotheksführungen für Erstsemester
Für Erstsemester bietet die Campusbibliothek spezielle Führungen an - jeweils am...

Beuth-Sprachenpreis 2016: Our Digital Future

Beuth - so bunt wie Berlin

Julia H. | Augenoptik/Optometrie (Master)