Akademischer Senat der Beuth Hochschule solidarisiert sich mit Halle

Im Hinblick auf das Attentat auf eine Synagoge in Halle haben die Mitglieder des Akademischen Senats der Beuth Hochschule für Technik Berlin in einer Senatssitzung am 10. Oktober 2019 einen Solidaritätsbeschluss mit der Stadt Halle gefasst.

Der Akademische Senat der Beuth Hochschule lehnt unter dem Eindruck des Angriffs auf die Synagoge in Halle jegliche Form des Antisemitismus sowie der Diskriminierung ab.

Die Beuth Hochschule steht für Offenheit und Toleranz gegenüber allen Menschen. Die Mitglieder der Hochschule stehen den Opfern, deren Angehörigen als auch der gesamten jüdischen Gemeinde, insbesondere der in Halle, in Solidarität und Mitgefühl bei.

Aktuell diskutiert die Hochschule über ihren Namensgeber.

Zurück

Weitere Meldungen

Hilfsmittel für die Gesundheit kreieren

Beim Berliner Projekt Open Health HACKademy vom 6. Juni bis 9. August werden in interdisziplinären… mehr…

Hygieneschutz und Hardware-Spenden

Im Mai gab es wieder einige Initiativen in Folge der Coronakrise an der Beuth Hochschule. Engagierte… mehr…

Abiturprüfung mit Beuth-Visier

Geschützt Abitur schreiben: Eine Lieferung der sogenannten „Face Shields“, die derzeit an der Beuth… mehr…