Informationen für Betreuende und Gutachter*innen

Liebe Professor*innen, liebe Betreuende & liebe Gutachter*innen,

als Betreuer*in bzw. Gutachter*in einer Promotion leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Ausbildung von Wissenschaftler*innen mit hohem Praxisbezug. Sie erhöhen den wissenschaftlichen Output in ihrem Fachbereich und tragen so auch zur Stärkung und Sichtbarkeit der Forschung an der Beuth Hochschule und HAWs allgemein in Deutschland bei. Als "Doktorvater" bzw. "Doktormutter" prägen sie die Arbeits- und Denkweise Ihres*Ihrer Promovierenden in einem hohen Maße mit.

Das Promotionsbüro unterstützt Sie…

  • bei den Formalitäten rund um die Promotion
  • bei der Identifikation einer geeigneten Promotionsfinanzierung
  • bei der Weiterverbreitung vakanter Promotionsstellen
  • erforderlichenfalls bei der Ermittlung einer betreuenden Person an einer Berliner Hochschule mit Promotionsrecht.

 

Für das Gelingen der Forschungszusammenarbeit müssen das Promotionsthema und der*die Kandidat*in gut ausgewählt und aufeinander abgestimmt sein. Auch um unterschiedliche Vorstellungen rund um die Promotion frühzeitig zu identifizieren und aneinander anzupassen, empfiehlt sich vor dem Beginn der Promotion ein ausführliches Gespräch über das Promotionsthema, den zeitlichen Ablauf (z.B. über die Festsetzung von Meilensteinen), den möglichen Verpflichtungen und gegenseitigen Erwartungen zu führen. Die Ergebnisse des Gesprächs können auch in die Betreuungsvereinbarung mit einfließen. Regelmäßige Treffen zwischen dem*der Promovierenden und den Gutachter*innen erhöhen den Promotionserfolg.

Wir raten im Zuge der Betreuungsvereinbarung auch frühzeitig einen Kooperationsvertrag mit der betreuenden Person an der Universität zu unterzeichnen. So sichern Sie das Promotionsvorhaben von Beginn an ab.