Digitale Medien in der Lehre

An der Beuth Hochschule für Technik Berlin werden digitale Medien in Studium und Lehre eingesetzt. Studierende können auf dem gesamten Hochschulgelände digital mobil unterwegs sein und auf ihre Information und Kommunikation zugreifen.

Erste Antworten auf Fragen finden Lehrkräfte in der Liste der FAQ für Lehrende.

Sammlung digitaler Möglichkeiten

Moodle ist die einfache zu nutzende, flexible und äußerst vielfältige Online-Lernplattform der Beuth Hochschule für Technik Berlin. Moodle-Kursräume können zur Unterstützung von Lehrveranstaltungen, Projekten, Arbeitsgruppen oder Gremien eingesetzt werden, die neben der Bereitstellung von Arbeitsmaterialien besonders kooperatives Lernen fördern.

Moodle bietet drei Kommunikationsmöglichkeiten: Foren (zeitversetzte Kommunikation), Chat (zeitgleiche Kommunikation) und Mitteilungen (Privat- und Gruppennachrichten).

Anleitungen finden Sie in der IT-Dokumenation der Beuth Hochschule. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an lms@beuth-hochschule.de.

Mit der mobilen App kann Moodle schnell und einfach online und offline bedient sowie genutzt werden. Die Nutzerinnen und Nutzer können dabei die wichtigsten Funktionen und Features in einem für Smartphone und Tablet angepasstem Design nutzen.

Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) der Beuth Hochschule stellt einen hausinternen Cloud-Dienst allen Angehörigen der Beuth Hochschule zur Verfügung. D.h. die Beuth-Cloud ist sowohl für Hochschullehrer/innen, Lehrbeauftragte und Mitarbeiter/innen als auch für Studierende zugänglich. Die eingesetzte Software ist eine quelloffene Alternative zu viel genutzten und bekannten kommerziellen Lösungen wie Dropbox und Co., mit dem Vorteil, dass die Daten datenschutzkonform ausschließlich auf den Servern der Beuth Hochschule gespeichert werden.

Mit Hilfe Ihres Beuth-Accounts können Sie sich auf der folgenden Seite an der Beuth-Cloud anmelden: https://cloud.beuth-hochschule.de. Hier können Sie Daten hochladen, verwalten, bearbeiten und mit beliebigen anderen Personen austauschen, wozu auch Externe zählen, ohne dass diese einen direkten Zugang für die Beuth-Cloud benötigen.

Der Dienst synchronisiert auf Wunsch mit Hilfe von zusätzlichen Programmen Ihre persönlichen Daten auf mehrere/unterschiedliche Endgeräte. Die sog. Clients für diese Datensynchronisierung stehen aktuell für Windows, Linux, OS X, iOS und Android zur Verfügung. Die Dateien sind aber auch über ein Webinterface oder über WebDAV erreichbar. Über verschiedene zusätzliche Plugins können Sie darüber hinaus folgende Funktionalitäten innerhalb bzw. mit Hilfe der Beuth-Cloud nutzen: u.a. eine Fotogalerie, einen Markdown-Editor, einen AudioplayerKalender, Kontakte, eine Aufgabenliste, Bookmarks, Deck, sog. Kreise, einen E-Book-Reader und einen Newsreader.

Derzeit bieten wir Ihnen eine maximale Speicherkapazität von 10 GB pro Person und Beuth-Account an.

Weitere Informationen finden Sie in der IT-Dokumentation der Beuth Hochschule. Bei Fragen oder Anregungen, bzw. wenn Sie dringend mehr Speicherplatz benötigen, wenden Sie sich bitte an hrz@beuth-hochschule.de.

Anleitung: Screencast Die Beuth-Cloud (2015)

Des Weiteren bietet das HRZ alle Hochschulangehörigen in der Beuth-Cloud die Funktion der Online-Bearbeitung von einfachen Office-Dokumenten (Word, Excel und PowerPoint) mit Hilfe von Collabora Online Office an.

Mit PowerPoint können Präsentationen als Video inkl. gesprochenen Kommentaren gespeichert werden.  Dazu wird zunächst der Text während der Präsentation aufgezeichnet, im Anschluss kann die Präsentation als Video exportiert werden.
Bitte beachten Sie, dass die vertonten PowerPoint-Folien schnell zu "großen" mp4-Dateien werden. Versuchen Sie sich, auf ca. 10 Minuten pro Video zu beschränken.

Anleitungen von Microsoft: Folien mit Audio aufnehmen; Präsentation als Video exportieren; Präsenationsaudio wieder löschen 

Kurzes Video (4.17 Min.) als Digitaler Snack vom Labor für Betriebswirtschaftliche EDV-Anwendungen des FB I

Bei Screencasts werden Bildschirminhalte des Computer „abgefilmt“ und es können gleichzeitig über ein Mikrofon Erklärungen und Anmerkungen aufgenommen werden. Beispielhafte Inhalte können die Entwicklung von Formeln sein, die Erklärung einer speziellen Software oder ein mit einem Audiokommentar unterlegter Präsentationsmitschnitt.

Mit Camtasia (der Demoversion für 4 Wochen) können Bildschirmmitschnitte mit Audiokommentar versehen werden. Die Aufzeichnung kann im Anschluss bearbeitet und mit Animationen, Textelementen, Hervorhebungen und anderen Effekten angereichert werden.

Im Rahmen des VirtualCampusBerlin Sofortmaßnahmenpaket des Landes wird die Beuth Hochschule versuchen, mehrere Camtasia Lizenzen anzuschaffen. Kommunizieren Sie u.a. diesen Bedarf in der Moodle-Bedarfsabfrage für Lehrende und starten Sie mit der Demoversion. Oder Sie nutzen alternative Programme.

Alternative zu Camtasia sind beispielsweise der Active presenter oder Opencast Studio.

Mit Pexip des Deutschen Forschungsnetzes können Sie synchroneOnline-Meetings bis 23 Teilnehmende durchführen, ähnlich wie Skype. Lehrpersonen der Beuth Hochschule für Technik Berlin können diesen Dienst über ihren Beuth-Account nutzen.

Das DFN baut den Pexip Dienst aus. Innerhalb der letzten zweieinhalb Wochen wurde die Zahl der Konferenzknoten etwa vervierfacht. In den Spitzenzeiten kann der Verbindungsaufbau zu einzelnen Meetings gelegentlich länger dauern als gewöhnlich. Diese sind montags bis freitags:

  • 09:00 – 11:00 Uhr
  • 13:00 – 16:00 Uhr

Das Kompetenzzentrum für digitale Medien empfiehlt Ihnen, die Online-Meetings in den Randzeiten der regulären Arbeitszeit durchzuführen, da zurzeit eine Videokonferen über die Server des Deutschen Forschungsdienstes, welche wir für Videokonferenzen an unserer Hochschule nutzen, stark ausgelastet sind (siehe Einschränkungen dieses Dienstes aufgrund der aktuellen Lage)

Außerdem empfehlen wir einen Testlauf, damit Sie die Gegebenheiten einer Videokonferenz kennenlernen und ggf. einüben können.

Das Hochschulrechenzentrum baut derzeit mit Unterstützung des Fachbereiches VI "Informatik und Medien" der Beuth Hochschule für Technik ein zentrales JITSI Webkonferenz an der Beuth Hochschule auf.

Kurzanleitung

Das Hochschulrechenzentrum baut derzeit mit Unterstützung des Fachbereiches VI "Informatik und Medien" der Beuth Hochschule für Technik ein zentrales JITSI Webkonferenz an der Beuth Hochschule auf.

Adobe Connect ist ein Web-Kommunikationssystem, das zeitgleiche Online-Treffen zwischen Personen ermöglicht, die sich real an unterschiedlichen Orten befinden können. Es lässt zu, Audio und Video zu übertragen, den eigenen Desktop für die anderen Teilnehmende freizuschalten, Dateien hochzuladen, gemeinsam an einem Whiteboard zu arbeiten und kleine Abstimmungen durchzuführen. Adobe Connect lässt tiefere synchrone didaktischen Szenarien zu.

Die Beuth Hochschule für Technik nutzt Adobe Connect des Deutschen Forschungsnetz (DFN). Lehrende können sich mit ihrem Beuth-Account über DFN-AAI anmelden.

Achtung: Bitte beachten Sie die möglichen Einschränkungen dieses Dienstes aufgrund der aktuellen Lage.

Anleitungen

Screencast zu Adobe Connect über DFN nutzen

Kurzanleitungen und Links

Das Hochschulrechenzentrum baut derzeit mit Unterstützung des Fachbereiches VI "Informatik und Medien" der Beuth Hochschule für Technik ein zentrales JITSI Webkonferenz an der Beuth Hochschule auf.

Die beuthBOX ist die offizielle WebTV-Plattform der Beuth Hochschule für Technik Berlin, um bedeutende Hochschulveranstaltungen und Hochschulereignisse, Symposien und Tagungen sowie spannende Forschungs- und Studierendenprojekte im Videoformat oft auch als Livestream darzustellen. Die beuthBOX bietet darüber hinaus allen Lehrkräften die Möglichkeit kurze Lehrfilme zu produzieren.

Weitere Informationen unter http://beuthbox.beuth-hochschule.de/

Weitere Informationen folgen.

Mit dem Terminplaner des DFN können Sie schnell und einfach Termine abstimmen und koordinieren.

Weitere Informationen befinden sich auf den Webseiten des DFN.

 

Die Bibliothek der Beuth Hochschule für Technik stellt eine Vielzahl von Publikationen als E-Books und weitere Online-Medien zur Verfügung. Sie können über den Web-OPAC gefunden werden.

Der Zugang zu den Datenbanken, E-Books und Online-Zeitschriften erfolgt von Rechnern innerhalb des Hochschulnetzes. Benutzer/-innen mit einem Beuth-Account können auf die Datenbanken, E-Journals und E-Books im Campusnetz auch von externen Rechnern zugreifen. Eine Anleitung hierfür finden Sie auf den Seiten des Hochschulrechenzentrums  unter SSLVPN.

E-Ressourcen in der „Corona-Krise“: Ein Sammlung der Universität Leipzig.

Freie Bildungsmaterialien können Lehrkräfte ebenfalls einsetzen.

Eine Nutzung der Studienmodule der Virtuellen Fachhochschule (VFH) in den Präsenzstudiengängen der Beuth Hochschule ist grundsätzlich möglich. Für die Bereitstellung wird je Studienmodul im Semester eine Gebühr von 200€ erhoben. Die Abrechnung erfolgt über OnCampus. Es ist nicht eindeutig geklärt, wer die Kosten an der Beuth Hochschule übernimmt. In der Vergangenheit haben die Fachbereiche die Gebühr getragen.

Eine Übersicht aller Studienmodule gibt es nicht. Es gibt verschiedene Webseiten, bspw. die Studiengangsseiten der Verbundhochschulen - aber nicht alle Studiengänge werden dort online angeboten. Am einfachsten scheint es die Studienpläne auf den Seiten der VFH anzuschauen, hier am Beispiel:
https://www.vfh.de/winfb-studienplan/ Hier finden Interessierte die Veranstaltungen.

Etwas genauere Beschreibungen finden sich dann im Modulhandbuch, das auf der Seite von Oncampus heruntergeladen werden kann: https://www.oncampus.de/studium

Bei Interesse an einem bestimmten Studienmodul bitten wir um eine E-Mail an die Service-Adresse des Labor Online Learning. Das Labor versucht dann, weiter zu vermitteln und Fragen der Bereitstellung zu klären.

Die Studienmodule sind speziell für die genannten Studiengänge konzipiert und daher auch nicht für alle Fachbereiche sinnvoll.

LinkedIn Learning ist eine amerikanische Website, die Videokurse von Anfänger bis Fortgeschrittene anbietet, darunter für Themen wie Verkauf, Marketing, Finanzen, Business, IT, Software, Webentwicklung, Kundenservice und vieles mehr.

Das HRZ stellt Lizenzen für die Nutzung der Lernvideoplattform „LinkedIn Learning“ ehemals „Video2Brain“ zur Verfügung. Jeder Angestellte, jede Lehrkraft und jeder immatrikulierte Studierende kann sich, mit seiner Beuth-E-Mailadresse, auf der unten genannten Webseite anmelden und erhält dann einen Zugang zum Videoportal. Da die Anzahl der Lizenzen beschränkt ist, behält sich das HRZ vor, bei Bedarf, wenig oder lang nicht benutzte Accounts zu sperren, um diese für aktive Nutzer freizugeben.

https://www.linkedin.com/learning/activate

Nach dem Eingeben der Beuth Mailadresse wird dorthin ein Link versandt, der zur Einrichtung des Zugangs führt..

Es gibt die Möglichkeit, LinkedIn Learning mit seinem privaten LinkedIn Profil zu verbinden. Dies ist nicht notwendig, erleichtert aber die Suche nach Videos die zum eigenen Profil passen und das Teilen der erworbenen Zertifikate.

Anleitungen für die Anmeldung mit und ohne Verknüpfung befinden sich in der IT-Dokumentation des HRZs.

Alternative Prüfungsformate

Die Mitglieder der Digitalisierungskommission und das Kompetenzzentrum für digitale Medien empfehlen, folgende Leistungsnachweise als alternative Prüfungsformate in Betracht zu ziehen:

  • Mündliche studienbegleitende Prüfung
  • Hausarbeiten mit Rücksprachen
  • Präsentationen und Referate
  • Programmierübungen mit Rücksprachen

Klausuren in Präsenz, elektronische Klausuren, Multiple-Choice-Klausuren sind nicht durchführbar!

Was müssen Sie bei alternativen Prüfungsformaten als Lehrkraft beachten?
  • Geben Sie das alternative Prüfungsformat fristgerecht bekannt.
  • Stellen Sie – in geeigneter Weise - die Identität der Prüflinge sicher bzw. lassen Sie sich ggf. durch eine eidesstattliche Erklärung (vgl. Abschlussarbeit) bestätigen, dass ausschließlich der Prüfling die Prüfungsleistung erstellt hat.

Sammlung alternativer Prüfungsformate

Zurzeit können Lehrkräfte der Beuth Hochschule für Technik folgende Möglichkeiten, die den Ansprüchen der DSGVO entsprechen, nutzen.

Pexip (DFN)

Mit Pexip des DFN Conf können Sie synchroneOnline-Meetings bis 23 Teilnehmende durchführen, ähnlich wie Skype. Lehrpersonen der Beuth Hochschule für Technik Berlin können diesen Dienst über ihren Beuth-Account nutzen.

Das Kompetenzzentrum für digitale Medien empfiehlt Ihnen, die Online-Meetings in den Randzeiten der regulären Arbeitszeit durchzuführen, da zurzeit eine Videokonferen über die Server des Deutschen Forschungsdienstes, welche wir für Videokonferenzen an unserer Hochschule nutzen, stark ausgelastet sind (siehe Einschränkungen dieses Dienstes aufgrund der aktuellen Lage)

Außerdem empfehlen wir einen Testlauf, damit Sie die Gegebenheiten einer Videokonferenz kennenlernen und ggf. einüben können.

Kurzanleitung

Adobe Connect (DFN)

Webkonferenzen bis zu 200 Personen

Anleitungen: Screencast zu Adobe Connect über DFN nutzen;

Achtung: Bitte beachten Sie die möglichen Einschränkungen dieses Dienstes aufgrund der aktuellen Lage.

Digitale Hausarbeiten können über die Aktivität Aufgabe in Moodle von den Studierenden hochgeladen werden.

Achten Sie darauf, dass Sie bei den Abgabeeinstellungen der Aufgabe in Moodle die Erklärung zur Eigenständigkeitaktivieren.

Kurzanleitung zu Aufgaben in Moodle

Online-Rücksprache 

via Pexip oder Adobe Connect (siehe mündliche Online-Prüfungen)

Asynchrone Präsentationen/Referate

Folien der Präsentationen/Referate mit Audio besprechen und die Datei über die Moodle-Aktivität Aufgabe einreichen.

Synchrone Präsentationen/Referate

Wie mündliche Online-Prüfung mit Folien für die Präsentation/das Referat.

Folien bitte im PDF-Format bereitstellen.

Programmierübungen

Beispielsweise den Programmcode über die Moodle-Aktivität Aufgabe einreichen.

Online-Rücksprache 

via Pexip oder Adobe Connect (siehe mündliche Online-Prüfungen)