Klimaschutz

Klimaschutz lehren, erforschen und leben

Klimaschutz ist in unserer heutigen Zeit ein zentrales Thema, welches alle Bereiche des Lebens betrifft. Auch die Beuth Hochschule sieht sich in der Verpflichtung, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und ihn als Teil der gesellschaftlichen Verantwortung zu etablieren.

Klimaschutz in einer Hochschule ist vielfältig. Klimaschutz wird hier gelehrt, erforscht und auch gelebt. Die Beuth Hochschule hat diese Aufgabe beherzt angenommen und arbeitet auf vielerlei Ebenen mit allen Statusgruppen der Hochschule an diesem Thema.

Interessierte Mitarbeiter*innen, Lehrende und vor allem Studierende sind eingeladen, sich in hochschulinterne Strukturen oder auch in neu zu erfindenden Organisationen und Projekte zu engagieren.


Klimabeirat

Zur strategischen Ausrichtung des Thema Klimaschutz an der Hochschule wurde 2020 der Klimabeirat (KBR) ins Leben gerufen. Er unterstützt und berät die Hochschulleitung zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Hier werden diesbezügliche Hochschulaktivitäten vom Gebäudeunterhalt bis zur Fahrradwerkstatt fachlich unterstützt, gesammelt dargestellt und inhaltlich analysiert.


Projekte

Die Hochschule stellt auch außerhalb des Klimabeirats Möglichkeiten bereit, sich im Klimaschutz einzubringen, die alle Studierende und/oder Mitarbeitenden und Lehrenden offenstehen. 

Zum einen gibt es den Rat für Zukunftsweisende Entwicklung (RZE). Die selbstverwaltete studentische Initiative oganisiert vor allem soziokulturelle Projekte, die ein Bewusstsein dafür schaffen, welche Rolle wir alle in unserer Zukunft spielen. 

Außerdem gibt es aber auch die Aktion Bike2Beuth, die die Fahrradkultur der Hochschule aufleben lässt.


Forschung 

Die Hochschule ermutigt auch zu klimaschutz-fördernden Forschungsprojekten. Dazu stehen den Studierenden eine Vielzahl an Studiengängen zur Verfügung, um sich an nachhaltigen Projekten zu beteiligen.