Aktuelles

Umgang mit Coronavirus - Ergänzung zur Dienstvereinbarung zum alternierenden mobilen Arbeiten

Vor dem Hintergrund des Ausbruchs der Viruserkrankung "Corona" haben die Dienststelle und der Personalrat die Möglichkeit der Erweiterung der mobilen Arbeit unter bestimmten Bedingungen in einer Ergänzung zur bestehenden Dienstvereinbarung vereinbart.
Bitte, prüfen Sie, ob Sie den Antrag mit der Unterschrift Ihres/ Ihrer Fachvorgesetzten elektronisch an die Personalabteilung übersenden können.
Um von außerhalb der Beuth Hochschule auf interne Daten zurückzugreifen, können Sie den VPN-Zugang nutzen. Auf der Seite des HRZ https://doku.beuth-hochschule.de/doku.php können Sie unter Eingabe Ihres Passworts und des Stichworts VPN den Forticlient installieren.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) gibt ständig aktualisierte Hinweise: Was Beschäftigte wissen müssen.

Aktuelle Informationen der Beuth Hochschule finden Sie auf der Homepage unter Aktuelle Meldungen.

Personalversammlung

Am 27. November 2019 fand die Personalversammlun statt (für alle Angestellten, auch befristet Beschäftigte, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen sowie Promovend*innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, nicht Studentische Hilfskräfte) und Beamten (nicht Professor*innen).
Hier die Präsentation zu den Redebeiträgen.
Die in der Wunschzettelbox gesammelten Fragen und Anregungen wird der Personalrat auf seiner Klausurtagung Anfang Februar bearbeiten.

 

Dienstvereinbarung zum alternierenden mobilen Arbeiten an der Beuth HS

Die Dienstvereinbarung zum alternierenden mobilen Arbeiten an der Beuth HS wurde Ende April von der Präsidentin und dem Personalrat unterzeichnet. Ab sofort können Sie einen Antrag über Ihre Fachvorgesetzte/ Ihren Fachvorgesetzten an das Personalreferat stellen.



Anspruch auf VBL-Zahlungen bei Erhalt von Krankengeld(zuschuss)

Alle Kolleginnen und Kollegen, die in den vergangenen Jahren Krankengeld bzw. auch Krankengeldzuschuss erhalten haben, haben nach § 21 TV-L Anspruch auf VBL-Zahlungen des Arbeitgebers für diesen Zeitraum. Rückrechnungen sollten lt. Personalabteilung im August 2016 durch Fidelis (Lohnbuchhaltungsfirma) erfolgen.
Aus gegebenem Anlass empfiehlt der Personalrat allen Betroffenen, die Ansprüche zu prüfen und ggf. geltend zu machen bzw. auch die Abrechnungen genau zu kontrollieren.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Personalrat oder an die Schwerbehindertenvertretung.


Weiterbildung

Mitarbeiter/innen, denen ein Antrag auf Fortbildung verwehrt wird, können sich an den Personalrat wenden.


Rundschreiben "Zum Verfahren bei Erkrankungen"

Aus Sicht des Personalrats wurde bei der Formulierung und Veröffentlichung des Rundschreibens "Zum Verfahren bei Erkrankungen" (IA vom 18.01.2016) die im Personalvertretungsgesetz vorgesehene Mitwirkung durch das Gremium außer Acht gelassen.

Zum Verfahren bei Krank- und Gesundmeldung verweist der Personalrat auf seinen Newsletter 1/ 2017.