Homecoming 2017 lockte so viele Gäste wie noch nie

Alumni feiern 30 Jahre Biotechnologie und Verpackungstechnik. Geladen wurde nicht nur zur abendlichen Feier sondern auch zum vielbeachteten wissenschaftlichen Diskurs an die Beuth Hochschule.

Interessierte Studierende und Gäste bei der Wissenschaftlichen Tagung im Haus Grashof; Foto: Przesdzing
Improvisierte Slapstickeinlage zum Thema Champagner - Prof. Sabotka und Prow. Prowe im "hochwissenschaftlichen" Dialog; Foto: Lübke

Bereits zum dritten Mal lud die Präsidentin zusammen mit dem Alumni-Programm und den Fachbereichen zum gemeinsamen Alumni-Treffen an die Beuth Hochschule. Was als eher kleines Treffen vor drei Jahren begonnen hatte, findet seither immer mehr begeisterte Teilnehmende.

30 Jahre Biotechnologie

Einen Tag vor der Langen Nacht der Wissenschaften bot das Alumni-Event in diesem Jahr ein besonderes Highlight. Bereits am Vormittag luden das Alumni-Programm und der Studiengang Biotechnologie anlässlich seines 30jährigen Jubiläums zum Wissenschaftlichen Symposium ins Haus Grashof zum wissenschaftlichen Diskurs. Die gut besuchte Tagung richtet sich an Alumni, Studierende sowie Vertreter aus Forschung und Industrie. In verschiedenen Vorträgen innerhalb mehrere Sessions und Panels nebeneinander, präsentierten (in der Mehrzahl) Alumni dieser Hochschule Interessantes und Neues aus Wissenschaft, Wirtschaft und Forschung. Auch eine Vielzahl von Firmen nutzen die Möglichkeit, Ihre Produkte zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen.

Homecoming - Abendveranstaltung

Im Anschluss an die Tagung öffnet die Beuth-Halle für alle Alumni und Tagungsgäste zum Homecoming und großen Festveranstaltung und Jubiläumsfeier des Studiengangs Biotechnologie (unter Einbeziehung des Studiengangs Verpackungstechnik, der ebenfalls sein 30jähriges Bestehen feierte).

So viele ehemaligen Studierenden und Lehrenden wie noch nie, quer durch alle Studiengänge und Fachbereiche, angefangen von den Vorgängerinstitutionen aus dem Jahrgang 1961 (nicht zum ersten Mal kamen meherer Abgänger von 1961 extra zu einem Treffen auf dem Homecoming) bis hin zum Abschlussjahrgang 2017 der Beuth Hochschule, kamen dann am Abend in die Beuth-Halle.

Viele waren in diesem Jahr zum ersten Mal dabei und waren überrascht, wie viele Alumni das Treffen mittlerweile an die Beuth zieht. Die Teilnehmerzahl war so groß, dass es einzelne Thementische gab, an denen sich die Alumni eines Studiengangs aus ganz verschiedenen Abschlussjahren zusammenfinden, fachsimpeln und Anekdoten austauschen konnten.

Den Gästen boten die Professoren Sabotka (Verpackungstechnik) und Prowe (Mikrobiologie) in einem spontan vorgetragenen Slapstickvortrag einen amüsanten Einblick in Beuth Hochschule.

Bis Mitternacht wurde in der altehrwürdigen Maschinenhalle gefeiert: "Es hat wieder richtig Spaß gemacht, hierher zu kommen", sagte Andreas Heimann, Alumnus 1995 Elektrotechnik. "Im nächsten Jahr sind wir (er und seine Kommilitonen, die seit dem ersten Homecoming mit dabei sind) in jedem Fall wieder dabei."

Wir möchten den Sponsoren und Unterstützern danken:

Zurück

Weitere Meldungen

Hochschultag 2019

In einer feierlichen Zeremonie wurden beim Hochschultag 2019 Erfolge des vergangenen akademische… mehr…

10 Jahre mit der Praxis forschen

Seit zehn Jahren bündeln die vier staatlichen Berliner Fachhochschulen ihre Forschungskompetenz im… mehr…

Vorträge zum Thema Antisemitismus

Eine Veranstaltungsreihe des Touro College und der Beuth Hochschule widmet sich dem akademischen… mehr…