Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Digitalisierung in der Lehre

Digitalisierung in der Hochschullehre

Der Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre kann die didaktische Qualität unterstützen, individualisierteres Lernen fördern und zur Vorbereitung auf die digitale Arbeitswelt beitragen.

Die Digitalisierungskommission begleitet als eine ihrer Aufgaben die Weiterentwicklung und Umsetzung der Digitalisierungsstrategie an der Beuth Hochschule. Beispiele aus der Lehrpraxis bieten Lösungen und Ansprechpartner für eigene Lehrprojekte. Erfolgreich umgesetzte Konzepte zur Digitalisierung in der Präsenzlehre können durch Studierende für die Auszeichnung Gute Lehre mit digitalen Medien nominiert werden.

Digitalisierungsstrategie

Im Rahmen des Projektes Digitale Zukunft wurde die Digitalisierungsstrategie gemeinsam mit den acht Fachbereichen ausgearbeitet. Die Digitalisierungskommission ist Förderer und Anspreachpartner in der Weiterentwicklung und Umsetzung dieser Strategie zum Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre.

Die drei Leitziele der Digitalisierungsstrategie

1. Stärkung didaktischer Qualität: Durch den Einsatz von digitalen Medien und Technologien in der Präsenzlehre soll die Qualität der Lehre insbesondere in Bezug auf die Erhöhung von Personalisierung, Individualisierung sowie die Stärkung der Selbstlernkompetenzen der Studierenden weiterentwickelt werden.

mehr...

2. Unterstützung studentischer Diversität: Durch den Einsatz von digitalen Medien und Technologien in der Präsenzlehre sollen die Potenziale studentischer Vielfalt adressiert werden. Die Anforderungen der diversen Studierendengruppen sollen gezielter angesprochen werden (z. B. Studierende mit Kind, Studierende mit Migrationshintergrund, berufstätige Studierende). Der Austausch der diversen Studierendengruppen untereinander soll gezielt gefördert werden. Individuelle Voraussetzungen sollen stärker berücksichtigt werden.

mehr...

3. Begleitung in vernetze Arbeitswelten: Durch den Einsatz von digitalen Medien und Technologien in der Präsenzlehre sollen Studierende für die Berufe von heute und morgen besser vorbereitet werden. Studierende sollen auf berufliche Herausforderungen in vernetzen, digitalen Arbeitswelten (z. B. Arbeit in virtuellen Teams, digitale Kommunikation, digitales Wissens-/Projektmanagement) vorbereitet werden. Überfachliche Kompetenzen für das selbstbestimmte Lernen sollen vermittelt werden.

mehr...


Auszeichnung für Gute Lehre mit Digitalen Medien

Die Auszeichnung für Gute Lehre mit digitalen Medien ist für Lehrkonzepte gedacht, die mindestens eines der drei Leitziele durch den Einsatz von digitalen Medien in der Präsenzlehre unterstützen und eine Vorbildfunktion haben.

Die Nominierung erfolgt durch Studierende anhand eines Online-Fragebogens, mit welchem Hintergrundinformationen zur Lehrveranstaltung erhoben werden.

Der Preis soll 2018 erstmalig im Rahmen des Hochschultages vergeben werden.

Details zur Auszeichnung